Dokumentformat

JPG-, TIFF-, EPS und Druck-PDF (PDFX-ready). Die Schriften müssen im Dokument eingebettet sein (in Pfade umgewandelt). Nachträgliche Eingriffe nur nach Rücksprache mit dem Kunden (separat verrechnet für CHF 120.–/Std.).

Grösse/Beschnitt

Bitte legen Sie auf jeder Seite zusätzlich 3 mm Beschnitt an (randabfallend). Schriften und Infos, die nicht angeschnitten werden dürfen, müssen mindestens 3 mm vom Rand platziert werden.

Bildauflösung

Farb- und Graustufenbilder: 300 dpi. Strichbilder: 1200 dpi. Plakate: 254 dpi.

Linien

Linienstärke von Gestaltungslinien: mindestens 1 Punkt (0,4 mm) (Vorsicht bei Grafiken aus dem CAD oder ähnlichen Programmen)

Schriften

Die Schriften sollten eingebettet werden (oder Schriften in Pfade umgewandelt). Bei der Anlieferung von offenen Daten benötigen wir zusätzlich die Schriftdateien.

Dokumentfarben

Wenn Ihr Dokument mit Sonder-, Pantone- oder HKS-Farben gedruckt werden soll, müssen die Farben entsprechend in den Dokumenten definiert sein. Wünschen Sie den Druck in Prozessfarben (CMYK), müssen die Dokumente 4-farbig (CMYK) aufgebaut sein. Verwenden Sie keine RGB- oder LaB-Farben.

Schwarz richtig anlegen

Schwarze und graue Objekte wie Texte oder Linien müssen immer in reinem Schwarz angelegt werden. Gerade bei feinen Linien und Objekten kann es sonst zu Passerdifferenzen kommen. (Wert für Cyan, Magenta und Gelb: 0%)

Tiefschwarz

Bei schwarzen Flächen lässt sich ein Tiefschwarz durch das Zufügen anderer Farbanteile erreichen.

Beispiel
Cyan 60%, Magenta 40%, Gelb 20%, Schwarz 100%

Je nach Geschmack lassen sich andere Farbanteile so lange beimischen, bis der maximale Farbauftrag des Produktes erreicht ist. Dies ist für Texte und Linien nicht zu empfehlen, da es hierbei leicht zu Passerungenauigkeiten kommen kann.

Partieller UV-Lack

Schriftgrösse: mindestens 12 Punkt; die dünnste Schriftlinie muss mindestens 0,7 mm stark sein
positive Linien bzw. Schriftstärke (Linie ist lackiert): mindestens 2 Punkt (0,7 mm)
negative Linien bzw. Schriftstärke (Umfeld der Linie ist lackiert): mindestens 3 Punkt (1 mm)

Relieflack

Schriftgrösse: mindestens 12 Punkt; die dünnste Linie muss mindestens 1 mm stark sein
positive Linien bzw. Schriftstärke (Linie ist lackiert): mindestens 3 Punkt (1 mm)
negative Linien bzw. Schriftstärke (Umfeld der Linie ist lackiert): mindestens 6 Punkt (2 mm)

QR-Code richtig anlegen

  • QR-Codes müssen in 100% Schwarz angelegt werden (C=0, M=0, Y=0, K=100)
  • Achten Sie auf eine ausreichende Grösse des QR-Codes. Je kleinteiliger der QR-Code angelegt ist, desto schlechter ist er lesbar.
  • Auflösung: 300 bis 356 dpi
  • Linienstärke positiver Linien (dunkle Linie auf hellem Grund) müssen eine Stärke von mindestens 0,25 Punkt (0,09 mm) haben.
  • Linienstärke negativer Linien (helle Linie auf dunklem Grund) müssen eine Stärke von mindestens 0,5 Punkt (0,18 mm) haben.
  • Auch bei verkleinerten Grafiken dürfen die Linienstärken nicht unter den oben angegebenen Massen liegen.

Datenträger

  • USB-Stick
  • CD-ROM
  • DVD
  • Diskette
  • Externe Festplatte (Anschluss: USB/FireWire)

Basis-Check Ihrer Daten

Alle Daten werden kostenlos durch einen Basischeck geprüft. Sollten Ihre Druckdaten fehlerhaft sein, werden Sie umgehend darüber informiert. Lektorats- arbeiten (z.B. Überprüfung der Rechtschreibung etc.) sind nicht im Basischeck inbegriffen.